Auswandern Norwegen



Sprachreisen nach Australien

Auswandern Norwegen

Interessante Links



Work and Travel

Auswandern Norwegen

Sozialversicherung
Sobald Sie einen Arbeitsvertrag in Norwegen unterschreiben, um Ihr Abenteuer Auswandern Norwegen zu leben, unterliegen Sie dem nationalen Sozialversicherungssystem. Für die Versicherung gilt im Allgemeinen, dass man stets in dem Land sozialversichert ist, in dem man auch eine entsprechende Beschäftigung ausübt.

Während Ihrer Erwerbstätigkeit bein Auswandern Norwegen gelten stets die Sozialversicherungsbestimmungen des Landes. Der Arbeitgeber zieht den entsprechenden Versicherungsbeitrag automatisch von Ihrem Verdienst ab. Die Sozialversicherung in Norwegewn beinhaltet eine Vielzahl an Sozialleistungen inklusive Altersrenten, Hinterbliebenenrenten für Kinder und Ehepartner, Berufsunfähigkeitsrente, Solzialleistungen bei Berufsunfällen, Arbeitslosenunterstützung, medizinische Unterstützung im Krankheitsfall, bei Verletzungen und Beerdigung. Die Sozialversicherung in Norwegen finanziert sich durch Beiträge der Arbeitnehmer und Arbeitgeber sowie staatliche Zuschüsse. Es gibt jedoch kein eigenständiges Versicherungssystem für die Pflege. Versicherungsbeiträge für Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle fallen zu Lasten des Arbeitgebers.

Kinder
Wenn Sie Ihre Kinder beim Auswandern Norwegen mit ins Land bringen, haben diese das Recht, die örtlichen Bildungseinrichtungen zu besuchen. In nur wenigen Ländern sind Beruf und Familie so gut zu vereinbaren wie hier. Die Kinderbetreuung ist vorbildlich und Väter können bereits seit ANfang der 90er Vaterschaftsurlaub beantragen. Der Anteil an berufstätigen Frauen befindet sich über dem europäischen Durchschnitt.

Es kann jedoch teilweise schwierig sein, einen Kita-Platz zu finden. Manche Kitas sind 8-9 Stunden täglich geöffnet, andere wiederum nur 2-3 Tage pro Woche. Die Gebühren betragen etwa 300 € im Monat für einen Ganztagsplatz. Eine Alternative stellen Betriebskindergärten oder Tagesmütter.

Kinder von 6 - 15 Jahren sind auch in Norwegen schulpflichtig. Für Schulkinder bis zur 4. Klasse gibt es nach dem Unterricht Freizeitaktivitäten. Schulferien sind von Ende Juni - Mitte August. Kindergeld gibt es für alle minderjährigen Kinder, die bereits ein Jahr in Norwegen leben, und beträgt etwa 120€/Kind/Monat.

Mutter oder Vater können zudem 44 Wochen Elternzeit mit vollem Gehalt beanspruchen, wenn einer von beiden in den 10 Monaten vor der Geburt mindestens sechs Monate erwebstätig war. Die Elternzeit kann sogar auf mehrere Zeiträume verteilt werden. Man kann die Elternzeit sogar mit Teilzeitarbeit kombinieren, sodass Mutter und Vater sich die Elternzeit teilen können.

Weitere Informationen zu Auswandern Norwegen.