Auswandern Norwegen



Sprachreisen nach Australien

Auswandern Norwegen

Interessante Links



Work and Travel

Auswandern Norwegen

Sozialversicherung und Steuern
Bei einem Aufenthalt von länger als einem halben Jahr in Norwegen müssen Sie Ihren Verdienst dort auch versteuern. In der Regel werden 28 % Ihres Einkommens an Steuern abgezogen. Sie sollten rechtzeitig bei dem Finanzamt Ihrer Region eine Lohnsteuerkarte beantragen, um beim Auswandern Norwegen stets auf der sicheren Seite zu stehen. Auch in Norwegen gibt es einen steuerfreien Grundfreibetrag. Besserverdienende müssen zusätzlich eine Steuer zahlen, die sog. toppskatt.

Wer maximal zwei Jahre in Norwegen arbeitstätig ist, kann einen 10%igen Freibetrag auf seiner Steuerkarte vermerken lassen. Auch Ältere oder Familien können höherer Freibeträge beanspruchen.

Jeder Arbeitstätige in Norwegen muss Beiträge zur Sozial- und Rentenversicherung zahlen mit einer Höhe von 7,8 % des Bruttoeinkommens. Eine Beitragsbemessungsgrenze gibt es in Norwegen nicht.

Arbeits- und Vertragsrecht
Die Mindeststandards für arbeitsrechtliche Angelegenheiten sind auch hier in Tarifverträgen geregelt. Die Probezeit dauert auch hier maximal sechs Monate. Die gesetzliche tägliche Arbeitszeit beträgt maximal 9 Stunden, wenn man mit Hilfe Ausgleich auf 40 Stunden pro Woche kommt. Nachtarbeit von 21 - 6 Uhr ist nur in speziellen Ausnahmefällen gestattet. Jegliche Überstunden werden mit mindestens 140 % des normalen Verdienstes vergütet oder mit Freizeit ausgeglichen. So wird das Abenteuer Auswandern Norwegen zu einem vollen Erfolg!

Arbeitnehmer haben einen gesetzlichen Urlaubsanspruch von 29 Tagen im Jahr. Tarifvertraglich sind in einigen Unternehmen sogar fünf Wochen vereinbart. Im Krankheitsfall erhalten Arbeitsnehmer bis zu einem Jahr das volle Gehalt. Alle Unternehmen müssen sich auch an der Altersvorsorge ihrer Arbeitnehmer beteiligen: Entweder durch eine eigene Betriebsrente oder mit Hilfe eines Zuschusses zur privaten Altersvorsorge. Arbeitslose erhalten bis zu zwei Jahre Arbeitslosengeld. welches etwa 60% des bisherigen Einkommens entspricht. Dafür muss sich der Arbeitslose alle 2 Wochen beim Arbeitsamt melden und stets jede Arbeit annehmen.

Weitere Informationen zu Auswandern Norwegen.